Werner Nabulon

Werner Nabulon
Werner Nabulon
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: 1956

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 10 Stunden Kommentar zu
Raus aus der NATO, aber subito!
Herr Georg Bender,
In der Schweiz gibt es verschiedene Orte, wo sie Goldwaschen können. Das ist kein stehlen, das ist wie Pilze sammeln, oder Beeren sammeln. Aber auch das muss man tun, damit es was wird.
Ich habe mit "Etwas Tun" Arbeiten genannt, Produkte herstellen, meinen kleinen Wohlstand erarbeitet, so wie sie ebenso mit arbeiten auf der Bank, etwas erarbeitet haben.
Ich habe keine Zettel gedruckt. Aber diese Zettel lassen ab und zu die Menschen sehr komische Sachen machen, wenn sie welche bewaffnet mit der Pistole in der Bank abholen wollen.
Alles ist immer eine Frage der Masses, der Menge, wie und was und ob etwas schlecht ist, oder gut ist.
Wenn man einen kleinen Gewinn, ev ein oder zwei Prozent Steigerung erreicht, oder grad mal so über die Runde kommt, heisst es, das ist nicht rentabel, sie machen minus, was je nach Sichtweise auch stimmt.
Meistens aber eine Frage der Gier....Machtgeilheit​...da liegen die Probleme. Egal welches System,
-
Vor 12 Stunden Kommentar zu
Raus aus der NATO, aber subito!
Pilze holen sie sich auch in der Natur, ebenso Holz zum Heizen, ergo auch Holz zu bauen. Es wächst von alleine, aber kommt nicht von alleine nach Hause. Übrigens, Gold Abbau heisst nicht die Umwelt verschandeln, ...

Aber wo sie recht haben, haben sie recht, Gold ist ein Mythos, wie diese Zettel Geld ebenso..
-
Vor 15 Stunden Kommentar zu
Die Selbstentlarvung einer "Elite"
Herr Georg Binder,
Das ist auch wieder so eine...

Wenn der Arbeiter, auch heute nach 8 Stunden Harter körperlicher Arbeit endlich zu Hause ist, ist er so müde, dass er nur noch eines, sich berieseln lassen und dann schlafen will. Der nächste Tag wird all seine Kraft wieder brauchen.

Er schlicht und einfach nicht die Zeit und Energie, sich geistig (möglicherweise auch etwas zu ungebildet) um stundenlang an Problemen herum zu sinnieren. Darum sind auch alle politischen Richtungen und Revolutionen von den "Denkern" ausgelösst worden..
-
Vor 15 Stunden Kommentar zu
Die Selbstentlarvung einer "Elite"
Was ist verantwortungsvoll?
Was ist verantwortungslos?

Der Mensch neigt selber immer dazu, was er selber als Gut befindet, sollte auch für den Rest der Welt so stimmen.
-
Vor 15 Stunden Kommentar zu
Die Selbstentlarvung einer "Elite"
Hier in den Foren liest man ähnliche Narzissten. Mit irgend welchen Welt Verbesserden Ideen, schaut man genauer hin, ist es....jedem selber überlassen, zu denken was sie/er will.
-
Vor 16 Stunden Kommentar zu
Raus aus der NATO, aber subito!
Herr Georg Bender,
Dieser ganz einfache Satz, im Schweisse deines Angesichts musst du den Acker bebauen, aussähen damit du ernten kannst, der hat schon seine Richtigkeit.

Und was Soziales Barmherzigkeit angeht, da gebe ich von Mir, freiwillig an einen Bedürftigen, (die Samariter Geschichte) etwas vom Stoff vom Mantel, (ich verzichte auf etwas), auf das ich verzichten kann und will.
Ich muss es nicht zuerst bei den Anderen Erbetteln, weil ich bis Dato zu Faul war, es zuerst zu erarbeiten.
Ich kann auch jemanden unter meinem Dach aufnehmen, Teilen mit dieser Person, freiwillig, so lange ich will und es mir leisten kann. Dafür brauche ich keine Gutmenschen Vermittler, die ich nebenbei auch noch durchfüttern muss.
Sondern es ist der Deal von mir zu einer Person, die es braucht. Wenn ich erkenne, hey, nun hab ich aber das Gefühl, du hängst ab, und lässt mich arbeiten, kann ich das wieder einstellen.
Das läuft heutzutage alles schief. Nicht einfach das Geld, das ist zu einfach (von mir aus zu primitiv, zu wenig Nachhaltig) gesehen.
-
Vor 16 Stunden Kommentar zu
Raus aus der NATO, aber subito!
Herr Georg Bender,

Ich brauche kein Geld, Zettel, um die nächste Türe herzustellen. Ich muss gewillt sein, Arbeit zu leisten, den nächsten Baum zu fällen, aus Ihm eine Türe herzustellen.

Bis das geschehen ist, brauche ich Nahrung, etwas zum Schlafen, also Dach über dem Kopf, und Essen, Trinken.

Ich meine, Herr Bender, was sie erklären wollen, habe ich begriffen.
Nur auf den Zetteln stehen Arbeitsleistung, anstelle Währung. Wenn mir die Bank das Geld gibt, bevor ich diese Arbeitsleistung erbracht habe, (Kredit) stehe ich in der Schuld, so lange, bis ich diese Arbeitsleistung erbracht habe. So bezahle ich Kredit Schulden zurück, mit erbringen von Leistung.
ja und sicher kann der Staat Geld drucken, immer mehr und mehr, am Schluss bezahlen sie eine Million "Reichsmark" für ein Stück Brot, am Schluss will dieses Geld niemand mehr, weil es keinen Wert mehr verkörpert, nicht mehr Akzeptiert wird.

Meine Befürchtung, wenn wir dieses Bedingungslose Grundeinkommen ausgeben, ist dieses Geld nicht einmal das Papier wert, auf dem es gedruckt wird.
Warum, sollen jene die heute so nach / auf macht aus sind, auf einmal das Spiel mitspielen, und dieses Geld weiter akzeptieren? Den Machteinfluss abgeben? Das Spiel so werden die nicht mitspielen, ...
Und ja logisch, Der Staat kann ohne Steuern bestimmen, wir bauen Infrastruktur für die Allgemeinheit, ...kostet 20Millionen, oder aber es sind 250Millionen Mann -Arbeitstunden zu leisten, bis die Strasse fertig ist. Benutzen wir Maschinen dazu, können wir 150Millonen Mann-Arbeitstunden an die Maschine abgeben, die dafür nur 50'000 Stunden braucht.
Am Schluss muss aber jemand real Material bewegen, so formen, dass es den Namen Strasse bekommt, nicht einfach etwas Fiktives auf dem Papier in der Planung bleibt.
-
Vor 16 Stunden Kommentar zu
Raus aus der NATO, aber subito!
Herr Georg Bender,

Gold ist etwas was in der Natur vorkommt, was man mit mehr oder weniger Aufwand schöpfen kann. So lange Erdreich durchsieben, bis man das Kilo zusammen hat. Dann hat man dieses glänzende Metall, was durch fast nichts zerstört werden kann.

Ausser vergöttern und verehren können wir mit diesem Metall eigentlich nichts mehr anfangen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Ungerechtfertigte Überwachung schadet uns allen
Was Kranken Kassen anbelangt, seit dem Obligatorium sind die Prämien gestiegen, man muss ja eine KK haben (Gesetz) will man wechseln wegen Prämien geht das nicht so einfach...
Das ist kein freier Markt..auch kein sozialer Markt...
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Ungerechtfertigte Überwachung schadet uns allen
Herr Hanspeter Heeb, Emil Huber,

Ja sicher soll der Staat überall genau hinschauen, dort den Betrug aufdecken, wo er vorkommt.
Es wird immer wieder Steuern genannt. Da gibt es Gesetze, in diesem Rahmen können Steuerspezialisten Abzüge geltend machen, was dann wieder von den "Sozii" als Steuerbetrug Hinterziehen, was auch immer herumgereicht wird. Ich meine, Die Steuerbehörde schaut schon genau hin.....
Und ja, gehe ich einig, auch die Firmen und Versicherungen die laufend die Spielregeln ändern, oder unehrlich sind, auch die gehören dazu, kein Problem.

Dann gehört aber auch dazu, wenn jemand unter Drogen stehend, ein Verbrechen begeht, ist das unter Drogen oder Alkohol stehend, nicht mildernd sondern verschärfend auf das Strafmass.
-