Werner Nabulon

Werner Nabulon
Werner Nabulon
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: 1956

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 22 Minuten Kommentar zu
Liberträre Brummkreisel
Herr Adrian Michel,
Landesvertei​digung durch TV oder Radio?
Umfrage hatte ergeben, dass fast 80% SRF sich zum "Linken weltoffenen Lager" bekennen, es liege wohl am Beruf, meinten diese, da müsse man Weltoffen sein.
Da wird doch immer gewettert, wenn von den verschlossenen SVPler, etwas für die Schweiz gefordert wird, Personen Freizügigkeit, oder Vorsicht mit uns fremden Religionen, die mutmaßlich etwas anderes im Sinn haben, wie "nur beten".

Und diese Macher sollen sich für die geistige Landesverteidigung einsetzen? Verteidigung Medial einer EU, das sähe ich, aber so Nationalistisch, sehe ich nicht. Also ein schlechter Witz.
-
Vor 42 Minuten Kommentar zu
Liberträre Brummkreisel
Ich höre jeweils, von Zuschauern, welche diesen Mainstream anschauen, weiss nicht mal auf welchem Sender, dass wieder welche im Urwald sind, sich zum Affen machen lassen.

Oder dass ein Bachelor In wieder seine Auswahl trifft, sich die Zuseher darüber erfreuen, wie die Teilnehmer aufs schlimmste übereinander herziehen, sich beleidigen, buhlen um die Gunst sagen wir Prostituieren...

S​olchen Schwachsinn weigere ich mich, anzuschauen. Auch diese Reality Sendungen, diese Angeblichen, wo in der Intimsten Sphäre Familien Probleme durchgezogen werden, ...noch Fragen was Hirnloses TV alles sein kann?
-
Vor 48 Minuten Kommentar zu
Liberträre Brummkreisel
Herr Georg Bender,

""Sie sehen mit dem Gebührenzwang, ihre Freiheit eingeschränkt. Dabei sind die Werbekosten im Preis des Produktes (Arbeit und Güter = Tausch) einkalkuliert, ob wir wollen oder nicht, resp. spielt auch keine Rolle!""

Sicher sehen wir das. Dann sollen diese Werber der Produkte das TV und Radio finanzieren, und wir dürfen Kostenlos zuhören, Sehen, oder eben auch nicht.
-
Vor 52 Minuten Kommentar zu
Liberträre Brummkreisel
Sobald mir in der Tundra eine zweite Person begegnet, sollte jeder so weit auf den Anderen Richtsicht nehmen, (freiwillig verzichten) wenn es dem Anderen schadet, ...etwas nicht mag.
Funktioniert das nicht, soll jeder Alleine seinen Weg weiter gehen...
-
Vor 55 Minuten Kommentar zu
Liberträre Brummkreisel
Herr Giorgio Plaz,
Sie haben in dem Sinn vollkommen recht.
Nun das Aber: die Freiheit einschränken heisst, ich zwinge (Gesetz) dass man dieses und jenes Tun oder eben nicht Tun darf. Darf ich es Tun, bestimmt (immer noch die Mehrheit der Abstimmenden) wie ich es Tun darf. Fahren = Umweltschutz Richtlinien/Gesetze, Verkehrsregeln. Bei eine Fahrprüfung gebe ich zu Protokoll, zeige das Real, dass ich diese Vorschriften kenne, mich an diese Gesetze halte. Ich habe also eben nicht diese grenzenlose Freiheit.
Als Angestellter / vereinbare ich, mich an Regeln und Gesetze zu halten. Und wer mir sagt, "Siehe oben / Freiheit", den stell ich ein, ohne Bedenken.
Freiwillig​ auf das Soziale Umfeld, das miteinander eingehen ist anders wie das Diktatorisch als Befehl auszuführen. Beispiel Armee vor den Reformen, per Zufall in diesem Land geboren, per Zufall die Pflicht, seinen Dienst zu leisten. Oder Auswandern. Leiste ich den Dienst, wird / wurde mir diktatorisch befohlen, was ich gefälligst zu Tun hätte. Auch wenn der Befehlsgeber einen IQ einer Dörr Banane hatte, sich in der Gegend nicht auskannte, wir befehls- gewohnt hirnlos hinter her marschierten.
-
Vor einer Stunde Kommentar zu
Liberträre Brummkreisel
Ich habe eben wieder versucht, Radio zu hören während dem Fahren.
Laufend alle halbe Stunde Gebetsmühlenhaft sogenannte News, dass irgend einer jemand anderen Erschlagen hat, das soll man sich X mal am Tag anhören?
Also Senderwechsel, da der nächste Private ebenso zu dieser Privatgruppe gehört, die gleichen News, oder wie viele Bäume umgekippt sind...
Auf einen Staatlichen gewechselt, den 1, da waren sie eben am Plaudern...Gesundheit​, auf dem 2 passte die Musik nicht, auf dem 3 waren sie eben auch grad am Plaudern..

Nun schweigt das Autoradio wieder, denn auch die zu empfangenden Deutschen waren nicht besser...
-
Vor einer Stunde Kommentar zu
Liberträre Brummkreisel
Adrian Michel,
Radio und Fernsehen wissen eigentlich seit der Zeit, als Piratensender illegal auf dem Markt kamen, dass ein Staatssender so seine Probleme hat, was Akzeptanz anbelangt. Auch klar, mit nur einem Programm pro Sprache kann man es nicht allen Recht machen.

Interessan​t nun, wie Der Piraten Gründer der Schweiz, Roger Schawinski, seine Ansichten geändert hat, bei Blocher sagte man, er habe Kreide gefressen..??

Offe​nbar ging es damals nur darum, als die Piraten sendeten, Ihre Ideologien Flächendeckend über die Schweiz zu verbreiten. Uns ging es "damals" um ein Programm, Musik, was Inn war, wir Jungen hören wollten. Mit möglichst wenig Unterbrüchen.

Tats​ache, seit mehreren Jahren wissen die Macher genau, dass sehr viel Kritik am TV und Radio gemacht wird. Sie hörten nicht hin, haben sich selbst beweihräuchert, und weiter gemacht, wie wenn alles in bester Ordnung ist.
Tja, dann kostet die ganze Sache noch massig Kohle, die man einfach per Billag Steuer eintreibt.
Wie viele genug haben, wird sich bei der Abstimmung zeigen.
-
Vor 23 Stunden Kommentar zu
Es geht europaweit dem Diesel an den Kragen!
Ich würde von Themen schreiben von denen ich etwas verstehe, nicht einfach nur Nachschreiben
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Liberträre Brummkreisel
Als Mensch habe ich die freiheitliche Möglichkeit, anstelle im Angestellten Verhältnis, in diese Selbstständigkeit zu gehen.
Kann ich mich auf dem Markt durchsetzen, ist es mein Freier Wille, Angestellte zu beschäftigen, mit Ihnen einen Vertrag abzuschliessen, nach Treu und Glaube, die Sittlichkeit beachtend, (sprich nach geltendem Gesetz).
Dieser Mitarbeiter bekommt automatisch gewisse Kompetenzen, wenn meine und seine Ansichten zusammenpassen, zu diesem Markt passen, den wir bearbeiten.
Als Chef bin ich ausserdem immer gut beraten, auch wenn die Firma grösser wird, zu schauen, was für Kapazitäten in den Mitarbeitern steckt. Bin ich klug, fördere ich diejenigen, die bekommen mehr Kompetenzen. Verdienen auch mehr. Haben die Möglichkeit, Teilhaber zu werden.
was ich von Gewerkschaften und deren Forderungen halte...muss ich nicht speziell schreiben. Konzerne welche das Potential von Mitarbeitern nicht erkennen und fördern, werden in dem Marktsegment keinen weiteren Erfolg mehr haben.
Was jeweils als Schockmeldungen Stellenabbau herumgeistert, ist die Unfähigkeit von Management, eine Firma zu führen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Liberträre Brummkreisel
Der ursprüngliche Libertarismus befasst sich mit der Freiheit, die einem Individuum zur Verfügung steht und von der das Individuum auch real Gebrauch machen kann.

Autorität ist nur so weit legitim, als es die Freiheit nicht einschränkt. Meine Freiheit hört da auf, wo ich dem Anderen die Freiheit nehme...

Es geht nicht explizit um die Billag Gebühr, sicher die ist zu hoch, Empfindungssache, ...
Es geht darum, nicht für etwas zu bezahlen, was ich nicht konsumiere.
Heisst Service Publik neu definieren, was gehört in das TV oder Radio rein, grad wegen der No Billag bin ich etwas zum Zuhörer Schauer geworden..

Höre eine Kranken Sendung Vorbeugen nach der Anderen an, da wird man krank vom Zuhören.
Vorschlag; sollen die KK Spitäler oder NOG dem TV was bezahlen, jene welche diese Produkte indirekt werben, wurde gesponsert von "Name"..erwerbe ich das Produkt, läuft der Geldkreislauf, sonst nicht.
Politisch wird nach einem Bush nun auf dem Trump herum-gelästert, die USA hat ihn aber gewählt. Ob man ihn mag oder nicht.
Dass Herr Plaz die Gebühr und so wie sich das TV darstellt, behalten will, ist logisch, aber nicht wegen dem Föderalismus, sondern dass man Politische Gegner weiter Diffamieren kann...
-