Werner Nabulon

Werner Nabulon
Werner Nabulon
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: 1956

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 2 Stunden Kommentar zu
Migros und Coop: Von Jägern zu Gejagten!
Sorry Herr Jürg Wolfensperger,
Ich kenne persönlich und namentlich Produzenten, welche für M oder Coop produziert haben, dabei durch die Preisdrückerei dieser, zu Grunde gingen.
-
Vor 2 Stunden Kommentar zu
Migros und Coop: Von Jägern zu Gejagten!
Man hat nicht auf das Veränderte Einkaufsverhalten reagiert, sondern die Grundlage entfernt, die kleinen Läden geschlossen, ab da mussten die Konsumenten suchen gehen.

Wenn der Laden im Dorf geschlossen wird, entsteht Frust. logisch. Wenn dieser Anbieter dann zu "schweizer Preisen" Ware im Center verkauft, hat man den frustrierten Ehemaligen Dorfkäufer schnell einmal im Konkurrenzladen, wo es ja billiger und gemäss Werbung noch schweizerischer zu und her geht.
-
Vor 3 Stunden Kommentar zu
Migros und Coop: Von Jägern zu Gejagten!
aber hallo, Aldi und Lidel geben sich sehr sehr schweizerisch....
-
Vor 3 Stunden Kommentar zu
Migros und Coop: Von Jägern zu Gejagten!
Wenn man sich als Manager nach irgend welchen Ökonomischen Masstäben Profit usw für die Investoren und Aktionäre kümmert, die ja oftmals keine Ahnung davon haben, warum eine Migros Coop Konsum und co entstanden sind, vergisst den Ursprung…
Wenn man überall Center hinstellt, und sich gleichzeitig noch „Grün“ und Sozial bezeichnet..okay kann man…sich selber loben bis zum St Nimmerleinstag
-
Vor 3 Stunden Kommentar zu
Migros und Coop: Von Jägern zu Gejagten!
Man muss um die Gunst der Konsumenten bemüht sein, nicht aus Angst vor der Konkurrenz handeln.
-
Vor 6 Stunden Kommentar zu
Altstädte ohne Detailhandel: Das war voraussehbar!
Herr Alex Schneider,
Ich bin nun mal einer, der nicht gerne ÖV fährt. Ist auch viel zu teuer und zu kompliziert, sich das richtige Ticket zu lösen.
Mit dem eigenen Fahrzeug, Smart, seit 2004, oder Motorrad in die Stadt, wo es keine Parkmöglichkeiten hat, nein danke.
Ausserdem sind die angesagten Läden in den Städten viel zu teuer.

Wenn eine Stadt grüne Zonen einrichtet, sich der Art gegen den privat Verkehr einsetzt, bin ich als Konsument nicht mehr erwünscht dort. Wenn Gemeinden ausserhalb für Parkplätze Zwangs-Gebühren verlangen, (was Gemeinden politisch bestimmen entgegen den Markt Betreibern) bin ich dort auch nicht mehr erwünscht.
Ich gehe dahin konsumieren, wo das Umfeld die Infrastruktur stimmt, wo ich als Konsument willkommen bin.
-
Vor 6 Stunden Kommentar zu
Illegale mit Krankenkasse und AHV-Ausweis
Herr Georg Bender,
Die Sozial Abzüge auf dem Lohnausweis fehlen ganz einfach bei der Kaufkraft. Punkt.
Dann kommen die Steuern, für Staat, Bund, aus Einkommen und Vermögen, das fehlt nachher ebenso als Kaufkraft Geld. Punkt.

Dann kommen allerlei weitere Steuern, Alkohol, Tabak, Treibstoff, Mehrwertsteuer, Zoll, CO2, plus im Sozialen die Teuersten Versicherungen KK, die man sich nur denken kann. Nebst aus den BVG Heraus entstandenen Mieten, die Normale nicht mehr bezahlen können.

Dann schauen sie nach Deutschland, wo solche Kosten bereits beim Lohngeld abgezogen werden. Und dann die Frechheit der Regierenden, noch mehr Gelder abzuzocken, ....

Früher hat man Sklaven gehalten, denen hat man Notdürftig Essen gegeben, da war der Fall klar, du bist Sklave, hast keine Rechte, musst arbeiten und darben. Der heutige Sklave hockt im Überschuldeten Eigenheim, fährt im überschuldeten Fahrzeug, lebt auf Kredit...
Aber logisch, die Geldschöpfung entsteht aus den Krediten...

Wer dann sparsam Lebt, wird noch niedergemacht, weil er das dreckige Spiel nicht mitspielt..
-
Vor 6 Stunden Kommentar zu
Illegale mit Krankenkasse und AHV-Ausweis
Aber man kümmert sich lieber um Welt Rettungs- Massnahmen, globales Klima, Klima Erwärmung, was nur durch Drogen vernebelten Hirnen entstanden sein kann. Was wie eine Religion zelebriert wird.
Batzen bezahlen, CO2 Papierchen wie damals bei Luther, "sobald der Batzen in der Kasse klingt, die Seele in den Himmel springt"..
Ja Herr Bender, die Geschichte wiederholt sich immer wieder und immer wieder fallen die Deppen darauf rein.

Kommunismus Gedanke, jeder soll gleich viel haben, = bedingungsloses Grundeinkommen, jeder soll gleich viel bekommen...vergessen wird einfach immer der Macht und Geldgeile Mensch, der nie zulassen wird, dass solche Systeme funktionieren
-
Vor 6 Stunden Kommentar zu
Illegale mit Krankenkasse und AHV-Ausweis
Herr Georg Bender,
Ich will auch, dass jeder Bürger nicht nur in der Schweiz, auch in der EU seinen Rentenabend sorglos verbringen darf.
Dann erklären sie das mal Merkel und Co, welche Gelder sprechen für Flüchtlinge, für hier, aber gleichzeitig bei den Renten und weiterem im eigenen Lande knauserig sind.

Wenn die Regierung bei Sozialem knauserig ist, dann sind die Schuld ab dem Klima, gegen Migration und Flüchtlingshilfe, und nicht die BürgerInnen welche darben müssen.

Und das ist eine falsche Analyse, wir vom Westen würden Bedingungen schaffen, welche diese ehemaligen Kolonial Länder unterdrückt. Der einfache Bürger sicher nicht, der steht morgens auf, macht seine Arbeit, und vertraut auf die Regierung, auf die Konzerne, dass die etwas Ethik und Moral hätten.

Ökonomen und die Regierenden sind das Problem, nicht "Der Westen".

Wenn man diese Geldschöpfung zulassen will, dann in den Ländern wo diese Probleme sind. Nicht die Probleme nach Europa tragen, das nutzt am Ende rein gar nicht. Es bringt Probleme nach Europa, dem Westen, wir gehen zu Grunde, und am Ort wo die Probleme existieren verändert es auch nichts. Die sterben nach wie vor an Krankheiten und Hunger. Nebst dem dass man eine ganze Mafia Schlepper Kultur unterstützt, die hier in Europa als "helfende Gutmenschen" im Sozialen bezeichnet wird. In echt sind das die Wasserträger der Schleppermafia.

Wer das begriffen hat, lässt keine weiteren Flüchtlinge hier zu, wenn doch, kontrolliert aus den Ländern, aus denen diese Menschen stammen. Aber nicht einfach so illegal.
-
Vor 7 Stunden Kommentar zu
Illegale mit Krankenkasse und AHV-Ausweis
Herr Georg Bender,

Wenn ich (verdientes, geschenktes, erarbeitetes) Geld, wie man das nennen mag, weggebe für etwas, (ich schmeisse es ja nicht einfach in den Mülleimer), nenne ich das Bezahlen.

Dann sind Steuern nicht zugeordnet, sondern in der Form Diebstahl am kleinen Bürger, welcher das sauer verdiente Erarbeitete Geld als Steuern bezahlen muss.

Einem Junkie von Börsenbänker / Casino Spieler können sie ja Bären Aufbinden wie sie wollen, dem erklären, er müsse nun zurückgeben was angeordnet ist...

Einem Arbeitenden Menschen nicht. Dummköpfe sind nicht jene die arbeiten und gemäss ihrem Einkommen damit auskommen, sondern jene die so absolut unlogische Geld hin und her reiche Spielchen treiben, und ein "System" gemäss was auch immer für einem angeblich studierten Typen, erfinden, was einfach nicht funktioniert.

Nur mit dem Geld /da es ein Zettel ist auf dem ein Betrag steht / können sie das machen. Mit nichts anderem / auch keinem Edelmetall oder Edelsteinen können sie das so machen. Warum, weil es physisch existieren muss.
Nur wenn Geld so gehandhabt wird wie physisch real existierende andere Werte, kann das System Geld funktionieren.
Alles​ andere ist Hirnlos, sieht man, es funktioniert nicht..
-